Schweden erhält 60 Berwerbungen für neue Glücksspiellizenz

Bereits Anfang des Jahres wurde verkündet, dass Schweden an der Einführung einer eigenen Lizenz für das Glücksspiel und besonders zur Regulierung von Online Casinos und Sportwettanbietern arbeitet. Online Anbieter mit internationalen Märkten haben sich auf dem schwedisch Markt ausgebreitet und beanspruchen bereits mehr als ein Viertel des schwedischen Glücksspielmarktes.

Schweden Glücksspiellizenz

Viele davon halten Lizenzen im Europäischen Malta und so fliest ständig Kapital aus dem Land, ohne das Schweden davon einen steuerlichen Zugewinn erzielen könne. Die neue Lizenz soll für fünf Jahre Gültigkeit haben und zwingt die Anbieter dazu Ihre Gewinne mit 18% in Schweden zu versteuern.

Es gehen jede Menge Bewerbungen bei der Schwedischen Lotterie-Inspektion ein.

Laut aktuellen Berichten erhielt Schweden mehr als 60 Bewerbungen für seine neue Glücksspiellizenz, die nächstes Jahr auf den Weg gebracht werden soll.

Am Freitag vermeldete die Schwedische Lotterie-Inspektion, das sie mehr als 60 Bewerbungen um eine Glücksspiel Lizenz erhalten habe. Die Lizenz soll laut eigenen Angaben bereits am 1. Januar 2019 in Kraft treten und volle Gültigkeit haben. 55 der insgesamt 60 Bewerber ersuchen um eine Lizenz in den Bereichen Sportwetten und Online Casino.

Ein Sprecher der Schwedischen Lotterie-Inspektion merkte allerdings an, dass einige der eingereichten Bewerbungen nicht vollständig waren. Diese Bewerber wurde aufgefordert die Lücken zu schließen, da sie ansonsten eine Ablehnung des Antrags riskieren würden.

Es bestehen viele Unklarheiten zur aktuellen Situation

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es noch einige Unklarheiten, wie die Lizenz genau aussehen wird und noch nicht alle Informationen sind verfügbar. Die Behörden merkten an, dass sie aktuell noch keine konkreten Antworten zu einigen der Fragen der Betreiber liefern könnten.

Die meisten Fragen, die aktuell noch unbeantwortet bleiben drehen sich um Regularien, besonders aus den Bereichen Spielerschutz und Auflagen zur Integrität. Auch gebe es noch keine genauen Details zu den Marketing-Auflagen.

Die Direktorin der Schwedischen Lotterie-Inspektion Camilla Rosenberg merkte als Grund dafür an, das der Zeitraum zwischen der neuen Gesetzgebung und dem Start Ihrer neuen Lizenz extrem kurz sei. Deshalb liegt zur Zeit der Kernfokus bei der Bearbeitung der Bewerbungen und Entscheidungen bezüglich der Lizenzierung zu treffen.

Es wäre besser gewesen die Regelungen des neuen Marktes und der Lizenz zu klären, bevor die Lizenz in Kraft tritt.

Die Schwedische Lotterie-Inspektion erntete für diese Unklarheiten Kritik von Vertretern aus der Industrie. Louise Nylén von LeoVegas ist der Meinung, dass es besser gewesen wäre die Regelungen des neuen Marktes und der Lizenz zu klären, bevor die Lizenz in Kraft tritt.