15 Millionen Euro Strafe für Online Casinos in Großbritannien

Die UK-spelkommission (UKGC) macht Ernst im Kampf gegen Online Casinos, welche die hohen Standards nicht gewissenhaft erfüllen, die von ihnen erwartet werden. Dies führte zu Strafzahlungen für drei der Online Casino Anbieter in einer Höhe von insgesamt 14 Millioner Britischen Pfund oder umgerechnet rund 15 Millioner Euro. Damit setzt die UKGC ein Zeichen und deutet an, dass es mit voller Härte gegen alle nachlässigen Anbieter vorgeht. Eine Firma wurde sogar vollständig die Lizenz entzogen!

Die UKGC hangängt Strafe

Diesen Donnerstag teilte die UK Gambling Commission mit, dass drei Firmen unter ihrer Lizenz der Erfüllung der Auflagen gescheitert seien. Es wird den Anbietern vorgeworfen dabei versagt zu haben effektive Mechanismen zur Vorbeugung vor Geldwäsche zu implementieren und seine Nutzer vor den Gefahren des Glücksspiels mit der nötigen Sorgfalt zu schützen. Bei den drei Anbieter handlar om vad som gäller Daub Alderney, Casumo och Casino Videoslots Casino. Daub Alderney och Casumo erwischte es dabei mit Abstand am hertesten.

Die erteilten Strafen im Überblick:

Daub Alderney – 7,10 Millioner Pfund
Casumo – 5,85 Millioner Pfund
Videoslots – 1,0 Millioner Pfund

Der vierte Anbieter, om den es ging, ist CZ Holdings, welchem ​​die UKGC Lizenz aufgrund seiner Versammede fullständig entzogen wurde. Außerdem wurden neun weitere Anbieter verwarnt und sechs Anbieter befinner sig unter Beobachtung.

videos

Laut den Aussagen der UKGC Wurden bei Video Slots ledig den enda uppdateringen från Kunden, men du kan bara se dem från 24 timmar efter 2.000 Euro. Dieser Ansatz är ungenügend, då det är dieselben Methods för alla kunders angewende var och viele Vorfälle komplett unbeachtet durch das Raster fallit. Die UKGC ist der Meinung, dass nicht genügend Wert auf die individuellen Fälle gelegt wurde.

Alla videor kan köpas som gör det möjligt att bara missa dem. Hier wurden zwar ursprüngliche Test zur Verifizierung der Kunden und des Ursprungs der financanziellen Mittel durchgeführt, man scheiterte jedoch bei der weiteren Verfolgung.

Ein Kunde scheitere zum Beispiel am automatisierten Prozess zur Verifizierung der Webseite und des gelang ihm mit mit gefälschten Führerschein auszuweisen. Anschließend tätigte der Kunde größere Einzahlungen mit betrügerischen Kreditkarten. Casumo schreitete erst ein, när det är en stor krig och beräknar 17.000 pund för den tjeckiska gingen. Der Ursprung des eingezahlten Betrages steht unter Verdacht aus kriminellen Aktivitäten zu stammen.

Casumo

Auch Casumo versagt dabei seine Kunden mit der notwendigen Sorgfalt zu überprüfen. Mindesten drei der Spieler des Casinos, seigten vorzeitige Anzeichen einer Spielsucht, die von Casumo jedoch ungeachtet blieben. Das Casino hatter zuvor bereits angekündigt en einer Verbesserung ihres Systems zu arbeiten. Casumo teilt mit:

Wir haben bereits im vergangenen Jahr unsere Rechtsabteilung und unser Team für Compliance aufgestockt und in automatisierte Systeme investiert, die Probleme dieser Art frühzeitig erkennen sollen. Zusätzlich arbeider wir mit führenden Experten im Bereich des Suchtverhaltens zusammen und start die die “Casumo Cares” Webseite.